Reisefinder

 
 
 
 
 
   

Straßburg - Lyon - Clermont-Ferrand - Le Puy - Puy-de-Dôme - Nîmes - Camargues - Gorges du Tarn - Avignon

Auvergne und Languedoc - Wilde Landschaften und römische Spuren - 8 Tage

Termin(e):
15.09.2012 - 22.09.2012
Preis (pro Person):
ab 1495,00 €
Reise als PDF speichern Reise drucken
 
   

Reisebeschreibung

von Frankreichs Zentralmassiv bis zum Mittelmeer. Bahnrundreise in kleiner Gruppe inkl. TGV-Hochgeschwindigkeitsfahrten

Sattgrüne Vulkane in der Auvergne, grandiose Felslandschaften in den Cevennen, antike Bauten aus der Römerzeit im Languedoc sowie wilde Natur in der Camargue - all dies sind die Zutaten dieser außergewöhnlichen Bahn-Gruppenreise durch touristisch weniger bekannte Regionen im Süden Frankreichs. Entdecken Sie die prächtigen Städte Straßburg, Lyon, Clermont-Ferrand, Nîmes und Arles und wandeln Sie auf den Spuren der Pilger auf dem legendären Jakobsweg. Entdecken Sie die kulinarische Vielfalt der regionalen Produkte und lassen Sie sich von der französischen Lebensart verzaubern.

Höhepunkte und Vorzüge der Reise:

  • Rasante Hochgeschwindigkeitsfahrten im TGV
  • malerische Bahnfahrten durch das Zentralmassiv und mit der Museumsbahn entlang atemberaubender Landschaften
  • Mystische und wildromantische Natur im Süden Frankreichs
  • Verträumte und historische Städte und Dörfer
  • Kulinarische Erlebnisse und französische Lebensart
  • Reisen in einer kleinen Gruppe zwischen 20 und 35 Personen mit durchgehender erfahrener Reiseleitung
  • Individuelle und ausführliche Beratung und Organisation der Anreise durch uns


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Straßburg
Ihre Reise beginnt mit der Bahnanreise von Ihrem nächstgelegenen DB-Bahnhof nach Karlsruhe. Weiterfahrt mit dem Reisebus nach Straßburg. Nach Begrüßung durch Ihren örtlichen Reiseleiter bekommen Sie auf einem geführten Stadtrundgang durch die pulsierende Europa-Metropole einen ersten Eindruck dieser vielfältigen Stadt mit ihrem berühmten Münster. Abendessen und Übernachtung in Straßburg.

2. Tag: Lyon – Clermont-Ferrand
Heute erleben Sie nach dem Frühstück eine Fahrt mit dem TGV-Hochgeschwindigkeitszug nach Lyon. Dort lernen Sie die ehemalige Seidenweberstadt auf einer Stadtführung kennen, welche von der prunkvollen Wallfahrtskirche auf dem 130 Meter hohen Fourvière-Hügel überragt wird. Spazieren Sie durch die malerischen Straßen und typischen Passagen der Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe), bevor Sie mit dem Reisebus ins schöne Clermont-Ferrand, der Hauptstadt der Auvergne, reisen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

 

3. Tag: Auvergne – Museumsbahn – Wallfahrtsort Le Puy
Frühstück im Hotel. Anschließend machen Sie sich auf zu einem Tagesausflug in die bezaubernde Vulkanlandschaft der Auvergne. Sattgrüne Hügel und schwarzes Lavagestein säumen Ihren Weg. Hier haben Sie Gelegenheit eine beschauliche Fahrt mit der Museumsbahn „Agrivap“ zu unternehmen, bevor Sie den Wallfahrtsort Le Puy, Startpunkt des legendären Jakob-Pilgerwegs, besuchen. Fahren Sie anschließend auf den Puy-de-Dôme, mit seinen 1.465 m Höhe einer der bekanntesten Vulkane der Auvergne. Genießen Sie das herrliche Panorama dieser grünen Vulkanlandschaft, die sich bis zum Horizont erstreckt. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie in St. Nectaire eine traditionelle Käserei. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Clermont-Ferrand – Cevennen-Express - Nîmes
Nach dem Frühstück besichtigen Sie Clermont-Ferrand mit seinen verwinkelten Gassen, der hochgotischen „schwarzen Kathedrale“ und einer ganzen Reihe von hübsch gestalteten und aus dem gleichen schwarzen Lavastein gemauerten Gebäuden des 18. und 19. Jahrhunderts. Anschließend reisen Sie mit dem Corail-Zug des „Cevennen-Express“ entlang einer äußerst spektakulären Strecke durch atemberaubende Landschaften der Auvergne und durch das malerische Massif Central ins Languedoc nach Nîmes. Genießen Sie die vielen grandiosen Aussichten auf grüne Bergketten, tiefe Schluchten und tosende Gebirgsbäche. Abendessen und Übernachtung in Nîmes.

 

 

5. Tag: Nîmes
Frühstück im Hotel. Heute wandeln Sie auf den Spuren der Römer in der schönen Stadt Nîmes. Die Jahrtausende alte Geschichte ist überall gegenwärtig. Römische Meisterwerke, aber auch zeitgenössische Architektur und Gärten, die auf antiken Heiligtümern angelegt wurden, zeugen von der Bedeutung der Stadt. Besuchen Sie das römische Amphitheater, eines der größten Arenen gallorömischer Baukunst sowie das „Maison Carrée“, einen gut erhaltenen antiken Tempelbau. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Arles – wildromantische Camargue – St.Maries-de-la-Mer
Ganztägiger Ausflug nach Arles und in die Camargue. Besichtigung der Altstadt von Arles mit ihrer berühmten „van Gogh-Brücke“ und anschließend Weiterfahrt in die wildromantische Landschaft der Camargue. Dieser ursprüngliche Landstrich aus Meer, Sand und Teichen ist berühmt für seine Flamingo-Kolonien, wilden Pferde und Stiere. Bei Ihrem Besuch einer Stier-Manade erleben Sie Südfrankreich hautnah. Anschließend besichtigen Sie die Salzgewinnungsbecken des „Fleur de Sel“ von Aigues Mortes. Erleben Sie die bezaubernde Landschaft auf einer Schifffahrt auf der Petit Rhône, einem Nebenarm der Rhône, der zusammen mit dem Hauptarm das größte Flussdelta Europas bildet. Sie mündet bei St. Maries-de-la-Mer ins Mittelmeer. Sie besichtigen dieses hübsche Küstestädtchen, bevor Sie am Abend nach Nîmes zurückkehren. Abendessen und Übernachtung.

 

 

7. Tag: Ausflug Pont du Gard – Gorges du Tarn-Schlucht
Nach dem Frühstück erleben Sie die pittoreske Landschaft der Cevennen auf einem Ganztagesausflug. Fahren Sie zunächst zur Pont du Gard, einer 49 m hohen römischen Aquäduktbrücke, die ursprünglich Teil eines fast 50 km langen künstlichen Wasserweges war. Erleben Sie anschließend das Viadukt von Millau, die höchste und längste Autobahnbrücke über die „Gorges du Tarn“, eine der tiefsten Schluchten Europas. Am Nachmittag können Sie in der Roquefort-Käserei den traditionellen Käse verkosten und den Tag ausklingen lassen. Abendessen und Übernachtung in Nîmes.

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück bringt Sie der Reisebus zum TGV-Bahnhof nach Avignon. Von hier aus Heimreise ohne Umstieg im TGV-Hochgeschwindigkeitszug nach Deutschland.


Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.

An- und Rückreise
Eine Anreise ist aus fast allen Regionen Deutschlands möglich. Sie starten von Ihrem nächstgelegenen DB-Bahnhof mit einer der vielen durchgehenden Verbindungen nach Karlsruhe (Ankunft bis 12.00 Uhr). Die Rückreise erfolgt im durchgehenden TGV von Avignon nach Baden-Baden, Karlsruhe, Mannheim bis Frankfurt (Ankunft ca. 16.00 Uhr) mit vielen Anschlussverbindungen in ganz Deutschland.


Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; max. 35 Personen
 

 
   

Leistungen

  • Innerfranzösische Bahnfahrten ab Straßburg und TGV-Fahrt bis Frankfurt in der 2. Klasse
  • Bahnfahrt mit dem „Cevennen-Express“ von Clermont-Ferrand nach Nîmes und Museumsbahnfahrt in der Auvergne
  • Bustransfers von Karlsruhe nach Straßburg, von Lyon nach Clermont-Ferrand und von Nîmes nach Avignon
  • Busausflüge in die Auvergne, das Languedoc, die Camargue und die Cevennen inkl. Eintritte
  • Stadtführungen in Straßburg, Lyon, Clermont-Ferrand, Nîmes und Arles
  • Wein- und Käse-Degustation
  • deutschsprachige, örtliche Reiseleitung bei den Ausflügen und Stadtführungen

Unser „Komfort-Paket“ für Sie:

  • Bahnfahrten 2. Klasse inkl. Platzreservierungen
  • 7 Übernachtungen in guten und zentral gelegenen Mittelklassehotels inkl. Halbpension
  • Alle notwendigen Transfers
  • Comundus – Reiseleitung ab Karlsruhe/bis Frankfurt

 
   

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

Bahnanreise nach Karlsruhe ab 401 Km
115,00 €
 
Bahnanreise nach Karlsruhe bis 400 Km
69,00 €
 
 
   

Preis (pro Person)


Gute Mittelklassehotels (Auvergne) (Details)
Arrangement im Doppelzimmer
1495,00 €
Arrangement im Einzelzimmer
1820,00 €

 
< zurück zur Merkliste